Experten

Jan Müller

Jan Müller hat seine Studien auf dem Euphonium an der Hochschule der Künste Bern bei Thomas Rüedi mit dem Master of Arts in Music Pedagogy (2010) und Master of Arts in Music Performance (2012) erfolgreich abgeschlossen. Während dieser Zeit gewann er Preise an zahlreichen Wettbewerben. Zudem ist er Preisträger der Friedl Wald Stiftung und der Fritz Gerber Stiftung.

Mit dem Altophonium Quartett und dem Swiss Alphorn Trio bewegt sich Jan als Kammermusiker in verschiedenen Musikstilen.

Als Gründungsmitglied des Molotow Brass Orkestars realisierte Jan bereits fünf CD-Produktionen. Ihre Show findet auf Festivals, an Konzerten und in Clubs grossen Anklang. Die rege Konzerttätigkeit des Molotow Brass Orkestars führte ihn bereits durch mehrere Länder Europas.

Seinen dritten Master, den Master of Arts in Music Performance Dirigieren (2013) hat Jan mit Auszeichnung abgeschlossen. Ludwig Wicki, Rolf Schumacher und Dominique Roggen gehörten zu seinen Dozenten. Seine Kompositions- und Instrumentationsstudien belegte er bei Oliver Waespi und Corsin Tuor. Beim Schweizerischen Dirigentenwettbewerb 2013 in Baden gewann Jan den 2. Preis. Er besuchte als aktiver Teilnehmer Meisterkurse bei Douglas Bostock, Philippe Bach, Felix Hauswirth, Graziella Contratto und Philip Sparke. Aktuell dirigiert er die Brass Band Emmental, Brass Band Berner Oberland Junior und die Musik Frohsinn Oberburg mit welchen er bereits grossartige Erfolge feiern durfte. Des Weiteren ist Jan ein gefragter Juror und Gastdirigent.

Markus Steimen

Markus Steimen (Jg. 1982), wohnt in Waltenschwil im Freiamt (AG). Nach der RS als Militärtrompeter und dem Abverdienen als Unteroffizier der Militärmusik spielte er bis 2010 im Repräsentationsorchester der Schweizer Armee als Trompeter mit.

2009 schloss er das Dirigentendiplom mit Nebenfach Trompete an der Musikhochschule Fribourg bei Jean-Claude Kolly und Jean-François Michel ab und war im Anschluss ein Jahr Assistenzdirigent im Höchstklasseblasorchester Gérinia Marly. Seine Ausbildung als Dirigent vertiefte er in diversen Meisterkursen in Europa, den USA und absolvierte erfolgreich die Fortbildung zum Internationalen Juror an der Bundesakademie Trossingen (D). Daneben besitzt er einen Bachelor in Zeitgeschichte und einen Master in European Business der Universität Fribourg.

Momentan ist Steimen Dirigent der Harmonie am Bachtel (ZH), der Dorfspatzen Oberägeri (ZG), des Musikvereins Wohlen (AG) und der Brass Band Uri. Er sitzt zudem in der Musikkommission des Aargauischen Musikverbands. Steimen ist gern gesehener Gastdirigent in verschiedenen Formationen, beispielsweise der Jungen Bläserphilharmonie Aargau oder beim kantonalen Höchstklasse Blasorchester «Bläserphilharmonie Aargau». Neben seiner intensiven Dirigententätigkeit ist Steimen Lehrer für diverse Blechblasinstrumente an verschiedenen kleineren Musikschulen im Kanton Aargau.

Peter Schmid

In Luthern (LU) geboren und aufgewachsen, erhielt Peter Schmid seinen ersten musikalischen Unterricht bei Paul Gygli und trat darauf in die Brass Band Bürgermusik Luzern ein. Es folgte das Studium zum Blasmusikdirigenten Typ B (Ludwig Wicki / Franz Schaffner) an der Musikhochschule Luzern. Weitere Studien führten ihn nach Norwegen zu Ray Farr, Helge Haukas und Michael Antrobus.


Seine Dirigententätigkeit begann 1995 mit der Gründung der Young Brassers Buttisholz-Ettiswil-Grosswangen und fand seine Fortsetzung bei einer Vielzahl von Brass Bands und Blasorchestern, wie beispielsweise der Feldmusik Ettiswil, der Brasserie Willisau oder der Feldmusik Wolhusen.


Ausbildung zum „Internationalen Juror in der Blasmusik“ an der Bundesakademie Trossingen (DE). 2007-2013 dirigierte er die Brass Band Oberschwaben-Allgäu (DE) mit welcher er nationale und internationale Erfolge feiern konnte. So zum Beispiel den Sieg am „German Open 2013“ in der Höchststufe. Seit 2011 dirigiert er die Harmoniemusik Helvetia Horgen.


Peter Schmid ist beruflich als Musikalienhändler und Verleger tätig. Von 2005-2017 war er Präsident der Musikkommission des Luzerner Kantonal-Blasmusikverbandes.
Als Mitglied der Musikkommission des Schweizerischen Blasmusikverbandes (SBV) engagiert er sich für die Entwicklung und das Weiterbestehen des Blasmusikwesens.